28
Jul 11

Psychologie für Designer

PSychologie für DesignerDesignern und Gestaltern im Allgemeinen wird ein besonderes Leben nachgesagt. Abseits von dumpfen Büromenschentum treten sie humanitär gesinnt und locker in der Arbeitswelt auf. Mit einer lässigen Cap auf dem Kopf schützen sie sich vor über­funktio­neller Arbeitsplatzbeleuchtung und aufdringlichen Kundenblicken. »Nine⸗to⸗five« erscheinen als Koordinaten der Spießerwelt, (unbezahlte) Überstunden als sinnvolle Verpflichtung gegenüber der Kreation. Als vollwertige Mahlzeit reicht die eilig ange­lie­ferte Pizza mit Cola Zero, abends Bier, zur sportlichen Ertüchtigung ein leiden­schaft­liches Kickerturnier im Agenturkeller. Dass derart Verhalten einige Problematik birgt, ist den Betroffenen kaum bewusst oder wird übergangen. Die Selbstwahrnehmung, die wir Gestalter benötigen, um fehlerhaftes (Arbeits)Leben zu be­wäl­tigen, braucht allerdings nicht Gefühl, sondern eher kognitiv gesteuerte Überlegung.

Arbeitsplatz-Analyse richtig →


04
Jun 11

Prokrastination

Auf morgen verschiebenHaben Sie bei wichtigen Aufgaben die Aufmerksamkeit eines Eich­hörn­chens? Können Sie sich kaum konzentrieren und schieben alle Arbeit vor sich her? Dann leiden Sie wahrscheinlich an der äusserst an­stec­ken­de Krankheit Prokrastination, auf deutsch die gemeine Auf­schie­be­ritis. Keine Angst, diese Krankheit ist ganz angenehm, so­dass viele von ihr befallen sind (ich auch). Und die Folgen sind all­gegen­wärtig: Termin­stress, Zeit­druck, drohendes Übergewicht durch übermäßiges Keksessen. Doch was kann man dagegen tun, ohne das es gleich unangenehm wird?

Rezepte zum Gesundwerden →


10
Mai 11

Sitzen killt

Dass der Mensch rein evolutionär auf Tätigkeiten wie jagen, ver­mehren, ruhen usw. eingerichtet ist, hat sich bewiesen. Die »Tätigkeit« des Sitzens ist rein körperlich allerdings nicht vor­ge­sehen und doch verbringt der moderne Mensch beruflich mehr als 6 bis 7 Stunden sitzend den Tag. Manche nennen es Arbeit, nach amerikanischen Studien ist eine noch beun­ru­hi­gendere Bedrohung von Leib und Leben zu erwarten.

Fakten über das Sitzen →


09
Mai 11

Eine Tomate gibt den Ton an

PomodoreEine harmlose Küchenuhr kann in Zukunft Ihr Arbeitsprinzip bestimmen: stellen Sie eine Klingelbombe auf eine Zeit von — sagen wir mal — 25 Minuten ein und arbeiten dann diese Zeit, was das Zeug hält. Danach wird gestoppt. Mit diesem simplen Ansatz, verspricht diese Self­mana­ge­ment-Methode mit dem Namen »Pomodore«, wird sich ihre Arbeit mit einem Dreh verbessern. Die Tomatenform erinnert an die Kochzeit für das gleichnamige italienische Gericht, aber das ist jetzt nicht Thema…

Pomodore hilft bei der Arbeit →


25
Mrz 11

Alpen-Methode

Zeit hört quasi auf zu existieren und verschwindet um so schneller, wenn Sie an der Erreichung eines Zieles gemessen wird. So ist es in den stressigen Zusammenhängen vor Pro­jekt­abgaben. Das ist die Menge an Aufgaben, die warten und immer mehr werden. Hätte man doch eine unterstützende Planung gehabt! Wäre der Kunde nicht ständig mit neuen Wünschen ge­kom­men? Diese und ähnliche Fragen kennen alle Webdesigner. Vielleicht kommen Sie mit der A.L.P.E.N.-Methode über den nächsten großen Problemberg.

Continue reading →


QR Code Business Card