Heath Waller Webdesign

»Made from scratch is always better!« so wirbt Heath Waller Webdesign an prominenter Stelle und in fetten Versalien. Selbstbewusst kommt die Site mit schicken Details daher. Leider bin ich mit der meinem Artikel etwas hinter dem aktuellen Stand im Netz geblieben, da die Site mit diesem Skin in die zweite Reihe verlagert wurde. Aber ich habe noch einige Screenshots gespeichert.


Ich habe diese Website nicht (nur) ausgewählt wegen der leckeren Torte, die man auf der Einstiegsseite sieht. Sondern auch wegen der unge­wöhn­lichen Motive, mit denen die Seite designed sind.

Ein jQuery-Frontslider sorgt für Abwechslung

Ein jQuery-Frontslider sorgt für Abwechslung

Technical Features_Ein jQuery Slider lässt die Bilder der Frontside (siehe Abb. oben) automatisch wechseln. Diese Art Bildwechsler (in Steigerung zum Carousel oder Cycle mutiert) ist auch unter dem Namen Codaslider bekannt. Ich benutze diesen Slider in abgewandelter Form, um meinen Clienten verschiedene Entwurfs-Versionen in angenehmer Weise vorzuführen. Damals (vor cirka 2 Monaten—das Web ist über­raschend schnelllebig) war der Codaslider State-of-the-art, heute glänzt damit jede bessere Arztsite. Stolz berichtet Heath Waller von einer Lightbox-Gallery (es gibt bessere Umsetzungen) und gestyltem Kontaktformular. Ok, der dort eingesetzte Hovereffekt ist nicht besonders, bleiben wir deshalb auf der Startseite.



Grafiken_Diese (siehe oben) machen den Kern der Site aus. Die Attraktivität entsteht im Wechselspiel des Sliders mit den sehenswerten Retro-Grafiken, sodass man nicht die Augen von der Seite lassen kann. Das schraubt die Aufenthaltsdauer hoch und der Webmaster freut sich. In Verbindung mit dem Slogan (DEN IN VERSALIEN!) illustrieren die Illustrationen (sic!) in collagenartiger Weise eine Aussage. Das gefällt mir, seitdem ich in Hannover Kurt Schwitters Merz-Kunst kennen gelernt habe.

Dieser Vorläufer der modernen Künstler-Bohème klebte aus (Informations)-Schnippseln zusammen, was die Presse der Zeit, Reste des Alltagslebens und so weiter hergaben und machte daraus eine Kunst. Und hier taucht das Prinzip im Web wieder auf (=New Retro)—sehr interessant, irgendwie industriell rustikal, wenn auch die Bilder manches Mal hergeholt erscheinen.

Farbe_Das Kernstück der Site, lassen Sie uns beim Slider ver­blei­ben, wird mit für das Web seltenen Farben hinterlegt, vor allem mit warmen, gebrochenen Erdtönen der 50er Jahre. Passt prima zu den Kullern oben links und etwas kleiner oben rechts. Die Blickführung startet von dort, vereint sich farblich mit dem Sliderhintergrund, überstreicht das Hauptmotiv und entlässt den Blick auf den Rest. Die Farbpalette passt insgesamt zum Retrothema dieser Site Bigbossdesign—rückblickend kein Wunder, dass ich mich mit Screenshots unseres Beispiels eingedeckt habe.

Tags: ,

Comments are closed.


QR Code Business Card